Presse Männer Kreisliga 2022/2023

19.11.2022: SC Korb – TSV Alfdorf/Lorch 3 28:32 (14:17)

Korb mit der ersten Niederlage der Saison

(bs) Die Männer des SC Korb verlieren nach vier Siegen in Folge erstmals ein Spiel. Eine schwache Chancenverwertung und zu viele einfach Gegentore sorgen für eine verdiente Niederlage

Am letzten Samstag trafen sich der SC Korb und der TSV Alfdorf/Lorch 3 in der Ballspielhalle zum ersten Aufeinandertreffen der Saison. Das Spiel versprach Spannung, da der SC von der Tabellenspitze grüßte und der TSV mit einigen erfahrenen Akteuren nach Korb reiste.

Das Spiel begann aus Korber Sicht nicht optimal. Zahlreiche Würfe fanden lediglich den Weg über das Tor. Die Abwehr zeigte sich zugleich recht zerfahren. So stand es in der 5. Spielminute bereits 1:4 aus Korber Sicht. Auch in den folgenden Aktionen fanden die Korber Männer keinen Zugriff auf das Spiel der Gäste. Erst beim Stand von 5:10 (12.) zeigte sich die die Abwehr in Folge stabiler und im Angriff konnten teils klarste Torchancen endlich verwertet werden. So konnte man in der 21. Minute ausgleichen (12:12). Doch auch in der folgenden Spielzeit konnten abermals zahlreiche Würfe nicht im gegnerischen Gehäuse untergebracht werden. So verabschiedete man sich mit einem 3-Tore-Rückstand (14:17) in die Halbzeitpause.

Wissentlich der mangelhaften Leistung in der ersten Spielhälfte versprachen sich die Männer in der 2. Halbzeit alles für einen Sieg zu geben.

Dieser Plan sollte jedoch nicht aufgehen. Viel zu oft fing man sich einfache Tore über den rechten Rückraum der Alfdorfer. Der eigene Angriff zeigte zu selten sein Potenzial und abermals vergaben die Korber zahlreiche Torchancen. In der 38. Spielminute (19:22) war der SC Korb nach wie vor drei Tore zurück. Die Umstellung auf eine 5:1 Abwehr ließen die Korber nochmals auf ein Tor herankommen (23:24, 47.). Jedoch blieb auch dieser Versuch nicht von langer Dauer. Den konsequenten Angriffen der Alfdorfer konnte in der Folgezeit nichts mehr entgegengesetzt werden. In der 57. Spielminute war das Spiel beim 25:30 entschieden. Der aus Korber Sicht gebrauchte Tag endete schließlich mit 28:32 und einem Sieg für Alfdorf.

Die Korber Männer bedanken sich bei den Zuschauern für die Unterstützung. Am kommenden Samstag, den 26.11.22, besteht direkt die Möglichkeit der Wiedergutmachung beim neuen Spitzenreiter und Nachbarn aus Winnenden. Der Anpfiff erfolgt um 18 Uhr. Die Korber Männer freuen sich natürlich auch hier über jegliche Unterstützung.

SC Korb: Marian Minninger, Niklas Scheuler (beide Tor), Marc Zerrer (3), Benedikt Steichele (6/2), Jan Wißmann, Tim Kußerow (6/2), Christoph Krauter (1), Johannes Müller (2), Tobias Zerrer (5), Patrick Frank, Philipp Übelhör, Sven Gabriel (3), Marco Frank (2), Max Reimer

02.10.2022: MTV Stuttgart 3 – SC Korb 18:30 (10:14)

Korb gewinnt drittes Spiel in Folge

Der MTV Stuttgart und der SC Korb trennen sich in deren ersten Begegnung mit 18:30 (10:14). Damit gewinnt der SC Korb auch sein drittes Spiel in Folge.

Am vergangenen Sonntag standen sich die Teams des SC Korb und des MTV Stuttgart gegenüber. Auch wenn kurz nach Ankunft, nach kräftigem Regen und einer daraufhin undichten Halle, noch unklar war, ob das Spiel stattfinden könne, pfiff der Schiedsrichter trotzdem pünktlich an. Schön war es auch Co-Trainer Michael „König“ Heil wieder auf dem Spielfeld zu sehen – wenngleich auch nur temporär als Wischer aufgrund eines nach wie vor tropfenden Hallendachs.

Das Spiel begann aus Korber Sicht etwas zerfahren. Nach der 8. Spielminute stand ein noch knappes 4:4 auf der Anzeigetafel. Zu oft fing man sich unnötige Tore und brachte sich vorne durch unsaubere Pässe um einen Torerfolg. Im Laufe des ersten Drittels konnte der SC sich erstmals mit 3 Toren absetzen (7:10, 19.). Durch eine nun weitestgehend stabile Abwehr konnte man sich zur Halbzeit einen 4-Tore-Vorsprung erarbeiten (10:14).

Die Halbzeitansprache von Coach Übelhör gab deutlich zu verstehen, dass man sich vor allem im Angriff selbst um den verdienten Erfolg brachte. Die Möglichkeiten sollten in der zweiten Hälfte besser genutzt werden und die Angriffe geduldiger zu Ende gespielt werden. Eine solide Abwehr solle außerdem den Grundstein für den Erfolg legen.

Die zweite Spielhälfte gestaltete sich in der Folge einseitiger als die erste. Die Korber starteten gut und in der 41. Spielminute traf der SC zum vorentscheidenden 12:20. In der Folge konnte die Tordifferenz weitestgehend konstant gehalten werden. Über ein 14:23 (48.) steigerte man sich in den letzten Spielminuten nochmals und siegte zum Ende deutlich mit 18:30. Trotz anhaltendem Regenwetter zauberte das verdiente Siegerbier (Sonnen-) Strahlen in die Gesichter der Spieler.

Die Korber Männer bedanken sich bei den Zuschauern für die Unterstützung. Das nächste Spiel findet wieder in der heimischen Ballspielhalle statt. Anpfiff ist am Sonntag, den 09.10.22 um 16 Uhr.

 

SC Korb: Marian Minninger, Niklas Scheuler (beide Tor), Marc Zerrer (2), Benedikt Steichele (6), Jan Wißmann, Tim Kußerow (3/1), Johannes Müller (1), Tobias Zerrer (4), Jakob Wells (1), Manuel Walterham (3), Philipp Übelhör (2), Sven Gabriel (7), Michael Kulikowski (1)

Bilder: Anki Heil

Text: Benedikt Steichele

25.09.2022: SC Korb – SF Schwaikheim 3 30:13 (13:7)

Derbysieg zum Heimspielauftakt

Zum Auftaktwochenende des Cannstatter Volksfestes gelang der Männer 1 Mannschaft ein Heimspielauftakt nach Maß. Wie bereits am vergangenen Wochenende begann das Spiel mit einem 4:0 Lauf (7. Minute) für die Korber Mannschaft. Der Gast aus Schwaikheim sah sich daraufhin direkt zur ersten Auszeit gezwungen. Diese zeigte insofern Wirkung, dass es für die nächsten 5 Minute keinen Treffer auf beiden Seiten gab bevor die Sportfreunde auf 4:2 verkürzen konnten (13. Minute). Dieser knappe Vorsprung blieb bis zur 22. Minute bestehen (8:6) woraufhin die Korber Abwehrreihe – unterstütz durch Libero Niklas Scheuler - das Tor in italienischer Manier zunagelte. Es klingt wie Schicksal, dass ausgerechnet Acri „Bolognesemeister“ Aldo in der 29. Minute das 13:6 markierte und damit den letzten Korber Treffer der ersten Halbzeit erzielte. Mit einem ansehnlichen „Buzzer Beater“ gelang Schwaikheim in den letzten Sekunden ein Tor zum 13:7 Halbzeitstand.

In der Kabine gab es zuerst Lob für die stabil stehende Abwehr, welche auch in der zweiten Halbzeit weitergeführt werden sollte. Dennoch gab es auch einige Aspekte des Spiels mit zusätzlichem Potential (insb. „Bude machen“), für welche Trainer Philipp Übelhör einige Anmerkungen gab.

Wie üblich in der Kreisliga B zeigten die Anmerkungen sofort Wirkung und die Mannschaft erhöhte in den ersten zehn Minuten nach der Halbzeit noch einmal deutlich das Tempo. So gelang es bis zur 40. Minute den Vorsprung auf 20:9 auszubauen. In dieser Phase gab es immer wieder schöne Aktionen bei denen regelmäßig ein „Gud Jonger“ von der Bank zu vernehmen war. Danach folgten 7 Minuten Spielzeit in denen beide Mannschaften lieber 2-Minuten Zeitstrafen abräumten, anstatt weiterhin den Ball ins Tor zu werfen. So dauerte es bis zur 47. Minute, ehe die Zuschauer erneut das Netz zum 20:10 zappeln sahen. Die Männer aus Korb ließen sich von dieser Phase jedoch nicht beirren und folgten weiterhin dem schwäbischen Motto „Schaffe schaffe, Bude machen“. Über ein 22:11 (51. Minute) und ein 26:12 (55. Minute) gelang der Endstand von 30:13.

Dieser Spielerfolg wird überschattet von der tragischen Nachricht, welche das Bier an diesem Sonntag deutlich bitterer schmecken ließ: die Verletzung von Luca Meier (für die NFL-Fans: aktuell „Status: Questionable“). Die gesamte Mannschaft wünscht an dieser Stelle eine gute Besserung und hofft bis zur Rückkehr auf Unterstützung durch 100% Maier Analysen – ganz gemäß dem einzigartigen Sky-Experten & Namensvetter (Meijer, Erik).

Für die Mannschaft gilt es in der kommenden Woche noch einmal enger zusammenzurücken, um diesen Ausfall kompensieren zu können. Beim nächsten Spiel am kommenden Sonntag, 02.09. um 17 Uhr beim MTV Stuttgart 3 freut sich die Mannschaft zudem über die Unterstützung der Fans.

Bilder: Anki Heil

Text: Johannes

22.09.2021: SC Korb - VfL Waiblingen 3

Korber Sonntagskrimi mit positivem Ende

(bs)Am vergangenen Sonntag stand für die Männer vom SC Korb das erste Spiel der neuen Handballsaison an. Nach kurzer Anreise an die Rundsporthalle in Waiblingen empfing sie die 4. Männermannschaft des VfL Waiblingen.

Nach dem üblichen Aufwärmen, welches bei den herbstlichen Temperaturen in der Halle besonders wichtig war, und dem gerade noch rechtzeitigen Eintreffen des Schiedsrichters konnte das Spiel pünktlich um 13 Uhr beginnen. Die Korber Jungs zeigten direkt zu Beginn ihre Ambitionen und konnten mit einem 0:4 Lauf (6. Minute) in das Spiel starten. Auch danach bestimmte die Mannschaft das Tempo im Spiel und konnte den Vorsprung bis zum 3:7 in der 11. Minute beibehalten. In dieser Phase konnte auch Nachwuchstorhüter Marian Minninger immer wieder sein Talent unter Beweiß stellen und mehrere Tore verhindern.

Im weiteren Verlauf jedoch führten technische Fehler und Nachlässigkeiten im Abschluss dazu, dass der Gastgeber aus Waiblingen, welcher seine Chancen eiskalt zu nutzen wusste, zu einem engen und nervenaufreibenden Spiel (6:7, 13. Minute).

In der restlichen ersten Halbzeit gelang es der Mannschaft von Trainer Philipp Übelhör nicht sich entscheidend abzusetzen. Im Gegenteil – in der 27. Minute musste sie erstmals ein Unentschieden auf der Anzeigetafel hinnehmen (12:12). Kurz vor dem Halbzeitpfiff mit noch 23 Sekunden auf der Uhr versuchte Co-Trainer Michael Heil durch eine Auszeit noch einmal die entscheidenden Impulse zu setzen, um mit einer Führung in die Pause zu gehen. Dieser Versuch sollte leider ohne Erfolg bleiben, so dass es mit einem 13:13 Halbzeitstand in die Kabinen ging.

 

Die Ansprache in der Kabine viel kurz und deutlich aus. Der Trainer verlangte von der Mannschaft sich auf ihre Qualitäten zu besinnen und die unnötigen Fehler zu vermeiden. So ging es bereits nach wenigen Minuten zurück auf das Spielfeld.

 

Nach dem Wiederanpfiff bewiesen die Korber Jungs Moral und nahmen den Kampf an. Immer wieder konnten schöne Treffer herausgespielt werden und nach einem 14:14 (31. Minute) konnten sie sich erneut auf ein 16:19 absetzen (36. Minute). Auch die Unterstützung von der Bank war in dieser Phase deutlich spürbar. Die anschließenden 10 Minuten stellten die Mannschaft noch einmal auf die Probe. Eine heiße Phase entbrannte, bei der die Korber jedoch einen kühlen Kopf bewahrten und ihre 3-Tore Führung beibehalten konnten (20:23, 47. Minute). In den darauffolgenden Minuten gelang erneut ein 4-Tore Lauf, so dass in der 52. Minute ein 20:27 auf der Anzeigetafel zu sehen war. Mit etwas Leichtsinnigkeit versuchte man diesen Vorsprung zu verwalten und auch die Umstellungen im Abwehrspiel der sowie das 7-Mann Spiel im Angriff der Waiblinger Mannschaft bereitete der Korber Mannschaft noch einmal Probleme. Beim Stand von 25:27 in der 58. Minute war es der Trainer persönlich der zum 25:28 einnetze und somit den Auswärtssieg klar machte. Beim Endstand von 26:29 beendete der Unparteiische das Spiel.

 

Ein Sonntagskrimi wie man ihn normalerweise erst ab 20:15 Uhr gewohnt ist bescherte den tapferen Zuschauern, die es bereits aus dem Bett geschafft hatten, eine nervenaufreibende Unterhaltung. Für die Spieler gilt es nun in der kommenden Trainingswoche an den Qualitäten weiter zu feilen bevor am kommenden Sonntag, 25.09. um 17 Uhr das erste Heimspiel in der Ballspielhalle ansteht. Der Gegner kommt mit dem SF Schwaikheim erneut aus der direkten Nachbarschafft. Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung!

Bilder Anki Heil