Frauen BWOL - Saison 2014/2015

Liebe Freundinnen und Freunde des Handballsports, liebe Fans des SC Korb!

Mit dem souveränen Aufstieg der ersten Frauenmannschaft in die Baden-Württemberg-Oberliga gehen einige Veränderungen einher. Die langjährigen Leistungsträgerinnen Nadja El-Kurd und Lisa Fessmann setzten mit der Meisterschaft den Schlusspunkt an ihre Karriere, Annika Kögel spielt künftig in Schwaikheim, Anna Schwender wechselt studienhalber in den Raum Tübingen und Sônja Staib verabschiedete sich mit unbekanntem Ziel aus der Korber Ballspielhalle.

Mit dem Aufstieg verbunden ist auch ein Umbruch in der Mannschaft. In Lena Wolf haben wir eine Torhüterin für die Korber Farben gewonnen, die uns und Ihnen viel Freude bereiten wird. Ebenfalls aus Kochertürn/Stein kommt Rechtsaußen Sandra Staiger, die ihre Qualitäten nicht nur im Angriff, sondern auch in der Abwehr unter Beweis stellt.
Vier der sicherlich größten Talente im württembergischen Frauen-Handball werden ihr Können ebenfalls im blau-gelben Trikot unter Beweis stellen. Vanessa Nagler und Vildana Halilovic aus Remshalden sowie Lea Gruber und Hanna Hojczyk aus Schwaikheim verfügen, obwohl jugendlich an Jahren, teilweise bereits über Erfahrung bei den Aktiven. Das Quartett läuft darüberhinaus in der Jugendbundesliga für die SV Remshalden auf. Indes, die Mischung machts. In Jessica Cyklarz, Melanie Cyklarz und Petra Feucht bauen wir auf erfahrene Spielerinnen, an die sich die Youngsters anlehnen können.

So betrachte ich es als einer meiner vorrangigen Aufgaben, Spielerinnen aufs Feld zu schicken, die als geschlossene, funktionierende Mannschaft auftreten. Aus einer starken und geschlossenen Abwehr heraus, die die gegnerischen Spielerinnen zu Fehlern zwingt, wollen wir das schnelle Spiel nach vorne pflegen und uns mit viel Bewegung die Chancen erarbeiten, die es braucht, um in der Baden-Württemberg-Oberliga erfolgsorientiert mitzuhalten.
Ohne Fehler wirds dabei nicht abgehen. Mit 22,5 Jahren im Durchschnitt gehört der neue SC Korb zu den jüngsten der Klasse. Außer Jessica Cyklarz und Caren Hammer verfügt keine der Spielerinnen über Praxis oberhalb der BWOL. Schon jetzt aber stelle ich Fortschritte fest, die meinen Vorstellungen von attraktivem, erfolgreichem Frauenhandball entsprechen. Wenns gelegentlich an Cleverness und Erfahrung mangeln sollte, werden wir das durch Elan wettmachen.

Gemeinsam mit Co-Trainerin Heike Kranacher und Torwarttrainer Hartmut Hammer wünsche ich uns eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison. Verbunden mit einer großen Bitte an Sie als Anhängerinnen und Anhänger des SC Korb: Gerade wenn es mal nicht ganz so läuft wie es laufen sollte, benötigen wir Ihre Unterstützung. Ihre Mannschaft zählt auf Sie.


Mit sportlichen Grüßen, 
Ihr Jürgen Krause


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weiterlesen …